Badische Neueste Nachrichten (BNN) erweitern Auftragspaket...

... um die Redaktions-Management- Lösung alfa MediaSuite

Ergänzend zu der bereits im Dezember letzten Jahres erfolgten Entscheidung für das Anzeigen-Management-System alfa AdSuite hat die BNN die Beauftragung nun um das Redaktions-Management-System alfa MediaSuite erweitert. Die Badischen Neuesten Nachrichten sind mit einer verkauften Auflage von zirka 150.000 Exemplaren und über 400.000 Lesern täglich eine der großen Tageszeitungen im Bundesland Baden-Württemberg. Die Zeitung ist damit eine bedeutende Stimme Badens und der Region zwischen Kurpfalz und Ortenau, zwischen Schwarzwald und Rheinebene.
Neun Lokalausgaben im Verbreitungsgebiet im Raum Karlsruhe, Bruchsal und Pforzheim sowie in Mittelbaden unterstreichen den Charakter dieser Zeitung als badische Regionalzeitung. Der Großteil der redaktionellen Belegschaft versorgt in den Lokalredaktionen an zehn Standorten im Verbreitungsgebiet die Leserinnen und Leser mit lokalen Neuigkeiten. Neben den BNN-Ausgaben Karlsruhe, Rastatt, Baden-Baden und Ettlingen entstehen so der Pforzheimer Kurier, die Bruchsaler Rundschau, die Brettener Nachrichten und nicht zuletzt der Acher- und Bühler Bote.

Damit geht der Verlag den konsequenten Weg der Cross-Channel-Bearbeitung in der Informationsverarbeitung und vereinheitlicht weiter die Systemplattformen im gesamten Verlag. Das neue Konzept ergänzt in idealer Weise das bestehende alfa NewsSuite, sowie die Produktions- und Planungskomponenten alfa Planner. Dabei berücksichtigt alfa Media in seinen Konzepten alle Publikationskanäle und Plattformen wie Print, Online und Mobile. alfa OpenMedia als integrierte Lösung für alle Bereiche des Medienhauses stehen für abgestimmte Prozesse und zuverlässige Abwicklung des Tagesgeschäftes. Die alfa OpenMedia-Lösungen sind in vielen Bereichen bereits heute browserbasiert und tragen dazu bei, die Betriebskosten zu senken. Eine moderne Software-Architektur, die auf neue Anforderungen bzw. Plattformen des Marktes mit entsprechenden Lösungen und Produkten schnell reagieren kann.

Ein wichtiger Bestandteil in diesem Gesamtkonzept spielt alfa Agenda - Das transparente Organisationstalent in der Redaktion:
Da heutige Redaktionen für mehrere Ausgabekanäle journalistisch tätig sein müssen und jeder Kanal spezifisch aufbereitet wird und dadurch seine Besonderheiten aufweist, werden eine effiziente Planung und die richtige Verwendung von Ressourcen immer wichtiger. alfa Agenda unterstützt dabei in jeder Hinsicht auf ideale Weise, die publizistischen und wirtschaftlichen Ziele des Verlages zu erreichen. Das Redaktionsmanagement Tool alfa Agenda ist ein idealer Partner im Zusammenspiel mit alfa MediaSuite und alfa MediaSuite Touch.

Wenn immer mehr Kommunikationskanäle immer schneller Informationen bereitstellen müssen, wird auch der Zeitdruck in den Medienhäusern immer größer. Dabei geht es längst nicht mehr nur um Texte oder Bilder, sondern auch um Videos und Audio- Material. Unzählige Medienobjekte müssen für die crossmediale Berichterstattung unterstützt werden, damit Ihre Leser als erste über die wichtigsten Neuigkeiten informiert sind. Mit alfa MediaSuite stellt alfa Media ein Multikanal- Redaktionssystem zur Verfügung. Als Universaltalent für crossmediales Arbeiten werden in diesem Autorensystem Inhalte nur einmal erfasst und können dann für alle aktuellen Medien und Kanäle verwendet werden. Dabei sind die Redakteure aufgrund der Browseranwendung weder orts- noch zeitgebunden. Die intuitive und einfache Bedienung der Anwendung ist von essentieller Bedeutung für effiziente Arbeitsabläufe. Unterstützt wird dies durch die integrierte Rechtschreibprüfung und die automatische semantische Auszeichnung, die sich darüber hinaus manuell durch den Redakteur qualifizieren lässt. Bei der Volltext-Recherche oder der Suche nach Verwaltungsdaten werden alle relevanten Treffer, wie Agenturmeldungen, Fotos, Video- und Audio-Files, Themen und Dossiers gefunden.

alfa MediaSuite Touch ist der Arbeitsplatz für den mobilen Reporter: Diese Lösung ist für Freelancer oder interne Mitarbeiter gedacht, die für den Verlag „on the road“ sind. Die Einbindung von mobilen Mitarbeitern live in die Redaktionsumgebung findet über eine „App“ statt. Sie bietet einen externen Zugang zu individuellen Aufgabenlisten. Externe Mitarbeiter können somit ihre Texte auf vordefinierte Formulare eintragen und Bilder einsenden. Das auch im Offline-Modus, wenn die Onlineverbindung einmal unterbrochen sein sollte. Die Lösung läuft gleichermaßen auf Tablets und Smartphones.

In alfa e-dition sind einige neue Funktionen eingeflossen die zum Einsatz kommen werden. Bereits während der Zeitungsproduktion erfolgt eine Qualitätssicherung der e-dition Ausgaben. Dabei werden alle Inhalte im eCMS (Content-Management- System) von alfa Media bereitgestellt. Die Navigation im e-Paper ist einfach, gut strukturiert und bietet jede Menge Komfort beim Lesegenuss. So bietet die Seitenübersicht einen guten Überblick über alle Inhalte und erlaubt einen schnellen Einstieg in die gewünschte Themenwelt. Ein Klick öffnet einen Artikel in einer Lightbox und vergrößert ihn auf eine angenehm lesbare Größe. Individuell lässt sich zwischen einer reinen Textansicht und der Original-Zeitungsansicht wählen, die Textdarstellung lässt sich beliebig vergrößern, die Grafikansicht auf die vorhandene Bildschirmgröße einstellen. Mit Pfeiltasten kann innerhalb der Lightbox bequem ein weiterer Artikel der Seite aufgerufen werden. Ein Druck- Button erlaubt das Ausdrucken einzelner Artikel, auch der Versand per E- Mail auf Knopfdruck ist möglich. Mit der Wahl der Leselupe auf Seiten- Ebene bleibt nichts verborgen, selbst kleinste Details sind gut erkennbar.

alfa FeeCon ist eine Applikation für die Berechnung und Verwaltung von Honoraren für beispielsweise freie Journalisten und andere Personen, die Dienstleistungen für Medienunternehmen erbringen. alfa FeeCon kann vom Buchhaltungspersonal, Chefredakteur oder einem anderen Mitglied der Redaktion im Medienhaus eingesetzt werden. alfa FeeCon beinhaltet alle erforderlichen Prozesse zur Berechnung der Autorenhonorare. Basierend auf den Informationen, die in der Datenbank gespeichert sind, kann das Buchhaltungspersonal die Honorare bearbeiten, wenn ein freiberuflicher Mitarbeiter für das Medienunternehmen eine Dienstleistung ausführt. Darüber hinaus können Genehmigungsregeln eingerichtet werden, sodass ein Honorarempfänger nur dann bezahlt wird, wenn das berechnete Honorar vom Ressortverantwortlichen akzeptiert wurde. alfa FeeCon ermöglicht Medienunternehmen die Einrichtung ihrer Budgets zur Kostenüberwachung.